Sylvester Retreat      28.12.2017 - 1.1.2018

Ein Jahreswechsel in Stille mit Meditation und Qigong 

 

Nach einem turbulenten Jahr wollen wir die letzten Tage des Alten und den Morgen des Neuen Jahres auf besondere Weise feiern. Wir wollen einen Jahreswechsel in Stille und Meditation begehen – fernab des Alltags, in der Winterstille des Erzgebirges, umgeben von Gleichgesinnten, spirituellen Freunden – ein Rückzug zum Abschiednehmen und Willkommenheißen gleichermaßen.

 

Dieser Rückzug führt uns aus dem Tun ins Sein und wir können dem Nicht-Tun einmal Raum geben, wir können leerer werden und uns bewusst nach innen wenden. Nichts tun, nichts reden, nicht funktionieren müssen, überhaupt nichts müssen - das wird uns öffnen für den Zauber des Augenblicks, der in unserem Alltag allzu oft übersehen wird.

Dieses Angebot richtet sich vor allem an Menschen die bereits Meditationserfahrung haben und den Jahreswechsel für Stille und Praxis nutzen wollen. Die Anleitungen sind ausgerichtet auf die Meditationen, die mit Dr. Reuter in den langen Retreats geübt wurden. Es wird nur sparsam angeleitet werden, sodass jeder genügend Raum für die innere Stille findet. Wer mehr Anleitung benötigt, wird diese natürlich auch bekommen.

Zwischen den Sitzungen werden geeignete Qigong-Übungen angeleitet, die uns helfen, tatsächlich in einen meditativen Zustand zu gelangen, da sie uns unweigerlich in den Körper führen, wir den Körper vielleicht neu/anders erleben. Die bewegten Übungen bringen das Qi/die Energie ins Fließen, was uns auf dem Kissen zugutekommt.

 

 

Qigong und Meditation

sind ein perfektes Paar, das so schon seit vielen tausend Jahren in China praktiziert und geübt wird. Bereits zur Zeitenwende (also weit vor Tibet) erreichte der Buddhismus China und fand in mehreren Etappen immer größere Verbreitung und Anerkennung und damit auch die Buddhistische Philosophie und Meditationen. Qigong ist „Meditation in Bewegung“ und fast alle der großen Qigong Meister haben sowohl einen daoistischen, als auch einen buddhistischen Lehrer. Unter der Vielzahl an alten und neuen Qigong-Richtungen gibt es eine Sparte, die als „buddhistisches Qigong“ bezeichnet wird, und deren Übungen große Ähnlichkeit zu einigen aufweisen, die wir aus unseren Retreats kennen. Die Gründer des buddhistischen Qigong berufen sich auf keinen geringeren als Bodhidharma, der im 5 Jhdt. den Chan- Buddhismus in China entwickelte und ein vollkommen Praktizierter war. Er wird in China als der erste Patriarch verehrt. Ein Beispiel aus der Gattung des buddhistischen Qigong sind die "Übungen der Erleuchtungsmutigen - Lohan Gong", die ebenfalls direkt auf Bodhidharma zurückgehen sollen und die in Auszügen Bestandteil des Kurses sein werden.

Aber es gibt nicht nur bewegtes Qigong, sondern auch Stilles. Die Übungen des stillen Qigong helfen uns den feinstofflichen Körper zu aktivieren und sind u.a. sehr an Meditationen aus dem
 Mahayana Buddhismus angelehnt. Das erkennt man schon an klangvollen Namen wie dem „Neunfachen Buddha-Atem“ ; "Der Knabe betet zu Buddha" ; "Yu Yijang überwindet Leben und Tod... usw. …..

Auch im Westen knüpfen viele Lehrer mittlerweile an diese Tradition an. So ist Qigong in der
 Sangha von Thich Nhat Hanh ein fester Bestandteil, Bhante Dhammadipa praktiziert mit seinen Schülern Qigong am Morgen und Franz Möckl gibt seit vielen Jahren Qigong- und Meditations– Retreats, um nur einige zu nennen.

 

 

Ablauf:

Der Ablauf wird genügend Gelegenheit bieten, individuell zu praktizieren, Spaziergänge in der Winterlandschaft zu unternehmen, es werden spezielle Rituale und Übungen für den Übergang zum Neuen Jahr durchgeführt, ein Silvesterdinner ist geplant, persönliche Gespräche sind möglich….
Das Retreat wird weitestgehend im Schweigen stattfinden.
Das genaue Programm senden wir Dir bei verbindlicher Anmeldung ca. 4 Wochen vor Begin zu.

Teilnehmer:

Die Höchstteilnehmerzahl beträgt 30 Teilnehmer. Ist diese erreicht, wird es eine Warteliste geben.

Momentan sind nur noch wenig freie Plätze verfügbar!

Da ein Silverster-Retreat bereits seit vielen Jahren im Samana stattfindet, werden wir alle gemeinsam mit der Hausgemeinschaft praktizieren und diese auch mit 1 Stunde selbstloser Hilfe am Tag unterstützen.

Termin:
Ankommen: 28.12.2017 / Beginn 16 Uhr
Abreise am 01.01.2018 ab 14 Uhr

Kosten:
Dana/Spende: Herzensgabe nach buddhistischer Tradition für die Kursleiter nach eigenem Ermessen (Spendenempfehlung 20,- € pro Tag und Kursleiter)

Übernachtung und Vollverpflegung: inklusive Silvesterdinner (alkoholfrei) ab 128,- € 
Bitte im Samana Seminarhaus bitte selber buchen unter www.samana-erzgebirge.de oder 035052 – 22 456 
Sonderpreisliste für dieses Retreat 

 

  Retreatanmeldung:

                                             ACHTUNG!!! momentan nur noch Anmeldung auf Warteliste möglich!

https://www.dharmarad.de/termine/silvester-retreat-2017-ein-jahreswechsel-in-stille-mit-meditation-und-qigong/registration.html
  

 Anmeldung für die Übernachtung inkl. Verpflegung bitte direkt im Seminarhaus

035052 22456 oder Email

 

 

Kursleiter:

Gitta Fineiß (Qigong, Meditation)
- praktiziert und unterrichtet seit mehr als 20 Jahren Qigong, Tai Chi und Meditation. Anerkannte Kursleiterin bei der Bundesvereinigung für Taijiquan und Qigong Deutschland e.V. (BVTQ), anerkannt bei den Krankenkassen, Lehrerin für Stilles Qigong nach Zhi Chang Li, Gruppenleiterin für buddhistische Meditation nach Dr. Wilfried Reuter

Heiko Damme (Meditation)
– praktiziert Meditation seit 15 Jahren
leitet seit 2008 Meditationsgruppen und Seminare, Gruppenleiter für buddhistische Meditation nach Dr. Wilfried Reuter, derzeit Studium des Buddhismus am Tibet Zentrum Hamburg